Migradonna
 

Über Migradonna


Frauen mit Migrationshintergrund kämpfen im Integrationsprozess an vielen Fronten. Sie lernen selber die deutsche Sprache, sie geben diese an ihre Kinder weiter, sie achten gleichzeitig darauf, dass die Muttersprache nicht verloren geht. Sie suchen nach Arbeit und Beschäftigung und sind die psychologische Stütze ihrer Kinder, wenn sie von Arbeitslosigkeit oder Misserfolgen betroffen sind. Sie motivieren ihre Kinder, ganz besonders gute Leistungen zu bringen, damit sie ihre Chancen in der Gesellschaft wahrnehmen können. Sie sorgen auch dann noch für gute Laune, wenn Notlagen entstanden sind und die Familie durch Dick und Dünn gebracht werden muss. Die Frauen könnten diese Liste endlos weiterschreiben und damit darstellen, wie steinig der Weg der Migration insbesondere für Frauen ist.

Seit 2008 Jahren wird durch den Ehrenamtspreis „Migradonna“ eine Frau mit Migrationshintergrund geehrt, die sich mit hohem persönlichem Einsatz ehrenamtlich in Vereinen, Initiativen, Stiftungen u. ä. in Gelsenkirchen engagiert.
Durch die Nominierung sollen Frauen in unserer Gesellschaft eine Würdigung und Wertschätzung für ihr gesellschaftspolitisches und ehrenamtliches Engagement erhalten.
Damit soll diese ganz besondere Frau sowohl eine Stimme als auch ein Gesicht bekommen und ihr Wirken auch in der Öffentlichkeit deutlich gemacht werden.

Als Grundlage für die Nominierung dienen der Jury die Vorschläge, die Menschen aus Vereinen oder Initiativen der Jury mitgeteilt haben. Sie können sich also aktiv beteiligen und uns Ihre „Migradonna“ vorstellen.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen unter migradonna@gelsenkirchen.de zur Verfügung.



Nach oben www.migradonna.de Impressum